Menü Schließen

Fliegen & Fliegennester

Fliegenplage ade: So werden Sie die lästigen Insekten los!

Die warme Jahreszeit lockt nicht nur uns Menschen ins Freie, sondern auch die ungeliebten Fliegen. Sie surren um Lebensmittel herum, hinterlassen unappetitliche Flecken und können Krankheiten übertragen.

In diesem umfassenden Blogbeitrag erfahren Sie alles, was Sie über Fliegen wissen müssen und wie Sie diese effektiv bekämpfen können.

1. Alles Wissenswerte über die Stubenfliege

Die Stubenfliege (Musca domestica) ist die häufigste Fliegenart in unseren Haushalten. Sie ist ca. 8 mm groß und hat einen grauen Körper mit vier schwarzen Längsstreifen. Fliegen ernähren sich von flüssiger und zersetzter Nahrung, weshalb sie oft auf Abfällen, faulenden Früchten oder in der Nähe von Mülleimern zu finden sind.

Die Entwicklung vom Ei zur Fliege erfolgt in vier Stadien: Ei, Larve, Puppe und Imago (adultes Insekt). Die Weibchen legen ihre Eier (bis zu 600 pro Tag) an warmen, feuchten Orten ab, z. B. in Komposthaufen, Mülleimern oder in verdorbenen Lebensmitteln. Die Larven schlüpfen nach ca. 24 Stunden und durchlaufen drei Häutungsstadien, bevor sie sich zur Puppe verpuppen. Aus der Puppe schlüpft schließlich die adulte Fliege.

2. Warum Fliegen ein Problem darstellen

Fliegen sind nicht nur lästig, sondern können auch Krankheiten übertragen. Sie können Bakterien und Viren auf ihren Füßen und ihrem Körper tragen und diese beim Landen auf Lebensmitteln abgeben.

Zu den Krankheiten, die von Fliegen übertragen werden können, gehören:

  • Salmonellen: Durchfall, Erbrechen und Bauchschmerzen
  • Dysenterie: Durchfall mit Blut und Schleim
  • Lassenfieber: Fieber, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen
  • Augenentzündungen: Rötung, Juckreiz und Brennen der Augen

3. Vorbeugung ist die beste Bekämpfung

Um Fliegen zu bekämpfen, ist es wichtig, ihnen die Lebensgrundlage zu entziehen.

Folgende Maßnahmen helfen:

  • Hygiene: Halten Sie Ihr Zuhause sauber und entfernen Sie regelmäßig Lebensmittelreste und Müll.
  • Mülltonnen: Bewahren Sie Mülltonnen fest verschlossen auf und reinigen Sie sie regelmäßig.
  • Abflüsse: Reinigen Sie Abflüsse regelmäßig, um Ablagerungen zu entfernen, die Fliegen anlocken könnten.
  • Haustiere: Entfernen Sie Tierkot und Urinreste sofort.
  • Fenster und Türen: Schließen Sie Fenster und Türen, wenn Sie das Haus verlassen, oder verwenden Sie Fliegengitter.
  • Pflanzen: Vermeiden Sie Pflanzen, die Fliegen anlocken, z. B. übelriechende Pflanzen oder Obstbäume mit reifen Früchten.

4. Bekämpfung von Fliegen mit Hausmitteln

Es gibt verschiedene Hausmittel, mit denen Sie Fliegen bekämpfen können.

Beliebte Hausmittel sind:

  • Fliegenfallen: Fliegenfallen locken Fliegen mit Ködern an und töten sie. Es gibt verschiedene Arten von Fliegenfallen, z. B. Klebefallen, Köderfallen und Lichtfallen.
  • Hausmittel gegen Fliegen: Es gibt verschiedene Hausmittel, die Fliegen vertreiben sollen, z. B. ätherische Öle (z. B. Lavendel, Nelken, Eukalyptus), Essig, Tomatenpflanzen oder Basilikum.
  • Fliegenpatscher: Mit einem Fliegenpatscher können Sie Fliegen erschlagen.

5. Professionelle Hilfe durch Kammerjäger Arndt

Wenn Sie mit Hausmitteln nicht gegen die Fliegenplage ankommen, können Sie einen professionellen Kammerjäger beauftragen. Kammerjäger Arndt ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Bekämpfung von Fliegen und anderen Schädlingen.

Kammerjäger Arndt bietet Ihnen folgende Leistungen:

  • Kostenlose und unverbindliche Beratung
  • Schnelle und effektive Bekämpfung von Fliegen
  • Verwendung von umweltfreundlichen und gesundheitsschonenden Methoden
  • Diskrete und professionelle Durchführung

Kontaktieren Sie Kammerjäger Arndt noch heute, um Ihre Fliegenplage loszuwerden!

6. Fazit

Fliegen sind lästige Insekten, die Krankheiten übertragen können. Mit den in diesem Blogbeitrag vorgestellten Maßnahmen können Sie Fliegen effektiv bekämpfen und Ihr Zuhause vor einem Befall schützen.