Menü Schließen

Bettwanzen: Plagegeister in den eigenen vier Wänden

Bettwanzen sind kleine, blutsaugende Insekten, die in den letzten Jahren immer mehr zu einem Problem geworden sind. Sie sind lästig, können juckende Bisse verursachen und sind schwer zu bekämpfen. In diesem Blogartikel erfahren Sie alles, was Sie über Bettwanzen wissen müssen: Wie erkennt man einen Befall? Wie kann man Bettwanzen bekämpfen? Und wie kann man sich vor einem Befall schützen?

Was sind Bettwanzen?

Bettwanzen sind kleine, flügellose Insekten, die etwa 5 bis 6 Millimeter groß sind. Sie sind braun-rot und haben einen ovalen, flachen Körper. Bettwanzen sind nachtaktiv und ernähren sich vom Blut von Menschen und anderen Säugetieren. Sie stechen ihre Opfer während des Schlafes und saugen ihnen Blut aus. Die Bisse von Bettwanzen können juckend und schmerzhaft sein und zu allergischen Reaktionen führen.

Wie erkennt man einen Bettwanzenbefall?

Es gibt verschiedene Anzeichen, die auf einen Bettwanzenbefall hindeuten können:

  • Bisse: Bettwanzen hinterlassen kleine, juckende Bisse auf der Haut, die meist in Reihen angeordnet sind.
  • Kotflecken: Bettwanzen hinterlassen kleine, schwarze Kotflecken auf Bettwäsche, Matratzen und Polstern.
  • Häute: Bettwanzen häuten sich während ihres Wachstums. Die leeren Häute können an versteckten Stellen wie in Ritzen und Ecken gefunden werden.
  • Wanzen: Bettwanzen selbst sind oft schwer zu finden, da sie sehr klein und lichtscheu sind. Man kann sie jedoch nachts mit einer Taschenlampe auf der Suche nach ihnen entdecken.

Wie kann man Bettwanzen bekämpfen?

Bettwanzen sind sehr hartnäckig und schwer zu bekämpfen. Es ist wichtig, einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu kontaktieren, wenn Sie einen Befall vermuten. Der Schädlingsbekämpfer wird die Situation beurteilen und einen Bekämpfungsplan erstellen. Dieser kann verschiedene Maßnahmen umfassen, z. B.:

  • Ausräuchern: Dabei wird ein Insektizidgas in die befallenen Räume eingebracht, um die Bettwanzen abzutöten.
  • Hitzebehandlung: Bei der Hitzebehandlung werden die befallenen Räume auf eine Temperatur erhitzt, die hoch genug ist, um die Bettwanzen zu töten.
  • Insektizide: Insektizide können in Form von Sprays, Ködern oder Gelen eingesetzt werden, um Bettwanzen zu bekämpfen.

Wie kann man sich vor einem Bettwanzenbefall schützen?

Es gibt verschiedene Dinge, die Sie tun können, um sich vor einem Bettwanzenbefall zu schützen:

  • Vorsicht bei Reisen: Achten Sie in Hotels und anderen Unterkünften auf Anzeichen von Bettwanzen.
  • Gebrauchtmöbel genau kontrollieren: Kaufen Sie keine gebrauchten Möbel oder Matratzen, ohne sie vorher genau auf Anzeichen von Bettwanzen zu untersuchen.
  • Wäsche heiß waschen: Waschen Sie Ihre Wäsche nach dem Reisen bei mindestens 60 Grad Celsius.
  • Räume sauber halten: Halten Sie Ihre Wohnung sauber und ordentlich, um Versteckmöglichkeiten für Bettwanzen zu minimieren.
  • Regelmäßige Kontrolle: Kontrollieren Sie Ihre Matratze, Ihr Bettgestell und andere Möbel regelmäßig auf Anzeichen von Bettwanzen.

Bettwanzen können ein großes Problem sein, aber mit den richtigen Maßnahmen können Sie einen Befall bekämpfen und sich vor einem erneuten Befall schützen.