Menü Schließen

Achtung Abzocker

Vorsicht Abzocker bei Schädlingsbekämpfung: So schützen Sie sich!

In den eigenen vier Wänden lauert Ungemach: Kakerlaken, Bettwanzen oder Mäuse können zur Plage werden und erfordern professionelle Hilfe. Doch leider tummeln sich neben seriösen Schädlingsbekämpfern auch schwarze Schafe in der Branche, die mit dubiosen Methoden Wucherpreise kassieren. Um nicht Opfer von Abzocke zu werden, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten:

Seriöse Anbieter finden:

  • Vergleichen Sie Angebote: Lassen Sie sich von mehreren Unternehmen Kostenvoranschläge erstellen und vergleichen Sie diese genau. Seriöse Anbieter erstellen transparente Angebote ohne versteckte Kosten.
  • Prüfen Sie Referenzen: Recherchieren Sie online nach Erfahrungsberichten und Bewertungen des Schädlingsbekämpfers. Fragen Sie auch Bekannte oder Nachbarn nach Empfehlungen.
  • Achten Sie auf Zertifizierungen: Seriöse Unternehmen verfügen über Zertifizierungen und Mitgliedschaften in Fachverbänden.

Misstrauen Sie unseriösen Maschen:

  • Drückerkolonnen: Vorsicht bei Haustürgeschäften! Seriöse Unternehmen werben nicht derart aggressiv.
  • Unerwartete Rechnungen: Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen nach einer kostenlosen „Besichtigung“ plötzlich eine hohe Rechnung präsentiert wird.
  • Unbegründete Preisangaben: Lassen Sie sich nicht von horrenden Kosten abschrecken. Seriöse Unternehmen kalkulieren ihre Preise fair auf Basis des Schädlingsbefalls.
  • Druck und Zeitdruck: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, sofort einen Vertrag abzuschließen. Nehmen Sie sich Zeit und wägen Sie Angebote sorgfältig ab.

So gehen Sie bei einem Schädlingsbefall vor:

  • Identifizieren Sie den Schädling: Um den richtigen Schädlingsbekämpfer zu finden, müssen Sie wissen, mit welcher Art von Schädling Sie es zu tun haben.
  • Informieren Sie sich: Informieren Sie sich online oder beim Gesundheitsamt über mögliche Bekämpfungsmethoden.
  • Beauftragen Sie einen Profi: Beauftragen Sie nur einen seriösen und zertifizierten Schädlingsbekämpfer.
  • Bestehen Sie auf einen Vertrag: Lassen Sie alle vereinbarten Leistungen und Kosten in einem Vertrag festhalten.
  • Dokumentieren Sie alles: Bewahren Sie alle Rechnungen und Belege auf.

Bei Betrugsverdacht:

  • Zeigen Sie den Anbieter an: Wenn Sie Opfer von Abzocke geworden sind, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Sammeln Sie Beweise: Dokumentieren Sie den Betrugsfall so genau wie möglich mit Rechnungen, Belegen und Zeugenaussagen.
  • Wenden Sie sich an Verbraucherzentralen: Verbraucherzentralen bieten Beratung und Unterstützung bei Rechtsfragen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Mit ein bisschen Vorsicht und Recherche können Sie sich vor Abzockern bei der Schädlingsbekämpfung schützen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, vergleichen Sie Angebote und beauftragen Sie nur seriöse Unternehmen. Im Zweifelsfall sollten Sie sich immer an Verbraucherzentralen oder die Behörden wenden.